Eigensicherung & Selbstfürsorge im Umgang mit potentiell gefährl. PatientInnen | 11.7.2019 | München


Eigensicherung & Selbstfürsorge im Umgang mit potentiell gefährl. PatientInnen | 11.7.2019 | München

Buchung / Bestellung möglich

156,00 / Ticket(s)
steuerfrei
keine Versandkosten


Eigensicherung und Selbstfürsorge im Umgang mit potentiell gefährlichen PatientInnen
Dipl.-Psych. Horia Fabini

Donnerstag, 11.07.2019 von 09.30 – 17.00 Uhr
Lindwurmstr. 117, München

Verschiedene Berufsgruppen sind in unterschiedlichem Ausmaß von Patientengewalt betroffen. Neben Psychiatrie-Personal, Mitarbeitern des Justizvollzugs und Rettungskräften, können auch ambulant tätige Psychotherapeuten in eskalierende und potenziell gefährliche Interaktionen geraten. Im Seminar werden daher Grundlagen der Vorhersage gewalttätigen Verhaltens vermittelt bzw. Kompetenzen bei der Beurteilung aggressiver Krisensituationen. Das Erlernen von Deeskalationsstrategien und von Techniken der Eigensicherung zielt auf die Aufrechterhaltung der Sicherheit aller Beteiligten ab, ebenso wie auf die Minimierung der Belastung in der Arbeit mit potentiell gefährlichen Patienten.

 

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Personen in der Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten, an ärztliche und psychologische Psychotherapeuten und Ärzte in der Weiterbildung.Die Bereitschaft zum praktischen Üben ist für diesen Kurs erforderlich.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Einzelveranstaltungen, Kategorien